TU Berlin

Information Systems EngineeringJonathan Heiß

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Jonathan Heiß

Donnerstag, 12. Juli 2018

Profielbild Jonathan
Lupe

M.Sc. in Computer Science und M.Sc. in Innovation in Information and Communication Technology

 Jonathan stieß Mitte 2018 als wissenschaftlicher Mitarbeiter und PhD Kandidat zur ISE Forschungsgruppe nachdem er das Doppelmaster-Programm ICT Innovation an der TU Delft und der TU Berlin absolvierte (2015-2017). Seine Studienleistungen wurden durch EIT Digital gefördert. Davor absolvierte Jonathan sein Bachelorstudium an der TU Dresden (2012-2015). Während dieser Zeit verbrachte er ein Semester an der Wroclaw University of Economics in Polen.

In seiner Forschung beschäftigt sich Jonathan momentan mit heterogenen Systemarchitekturen, die vertrauenswürdige Blockchain-Komponenten und möglicherweise nicht vertrauenswürdigen Off-chain-Komponenten umfassen. Sein besonderer Fokus liegt dabei auf der Herausforderung, zu garantieren, dass Events und Daten, die ihren Ursprung außerhalb der Blockchain haben, auf vertrauenswürdige Weise auf die Blockchain gebracht werden, d.h., sie sind nicht manipuliert oder werden zurückgehalten. Eine detaillierte Beschreibung des Problems findet sich hier.

Über Themen um Blockchain-Technologie hinaus, reichen Jonathans Forschungsinteressen von verteilter Verarbeitung großer Datenmengen (Masterarbeit) über Off-chaining Ansätze (Middleware `18) zu Anreiz-basierten Erkennungsmechanismen (ICBC `20).

Research Interests:

  • Blockchain
  • Trustworthy On-chaining, Off-chaining
  • Distributed Systems

Publications

From Oracles to Trustworthy Data On-chaining Systems
Zitatschlüssel trustworthyOnchaining_heiss
Autor Jonathan Heiss and Jacob Eberhardt and Stefan Tai
Buchtitel 2019 IEEE International Conference on Blockchain
Jahr 2019
Organisation IEEE
Link zur Publikation Download Bibtex Eintrag

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe