direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Max-R. Ulbricht

Lupe [1]

Diplom-Informatiker

Max-R. Ulbricht hat an der TU Berlin ein Diplom-Studium der Informatik abgeschlossen. Von 2012 bis 2015 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet "Informatik & Gesellschaft" und wechselte danach in die Forschungsgruppe von Professor Tai. Neben Fragen der Technologie-Regulierung liegen seine Forschungsschwerpunkte in den Bereichen Privacy Enhancing Technologies, Consent Management sowie Privacy-Preserving Data Integration.

Publikationen

vor >> [3]

K. Weber and N. Kleine and F. Pallas and M.-R. Ulbricht (2017). Technik zur Unterstützung von Citizen Science und Open Science [7]. TATuP - Zeitschrift für Technikfolgenabschätzung in Theorie und Praxis, 25-30.

Link zur Publikation [8]

M.-R. Ulbricht and F. Pallas (2018). Nutzungspräferenzen im Internet der Dinge [9]. digma - Zeitschrift für Datenrecht und Informationssicherheit 4/2018, 208-211.


M.-R. Ulbricht and F. Pallas (2016). CoMaFeDS - Consent Management for Federated Data Sources [10]. IEEE 2nd Workshop on Legal and Technical Issues in Cloud Computing and Cloud-Supported Internet of Things (CLaw 2016), held in conjunction with IEEE IC2E

Link zur Publikation [11]

K. Weber and F. Pallas and M.-R. Ulbricht (2016). Participatory Sensing in der smarten neuen Welt – Potenzial und Missbrauch [12]. TA'16

Link zur Publikation

K. Weber and F. Pallas and M.-R. Ulbricht (2016). Quantified Self, Participatory Sensing und die Grenzen der Regulierung [13]. Jahrbuch für Recht und Ethik – Recht und Ethik im Internet. Duncker & Humblot, 75–94.

Link zur Publikation [14]

vor >> [16]

Web

Google Scholar Profil [17]

Kontakt

Max-R. Ulbricht
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Sekr. EN 14
Raum 246
Einsteinufer 17
10587 Berlin
Tel: +49 30 314 26880
Fax: +49 30 314 22357
E-Mail-Anfrage [18]
------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008